buehnenbild_Souvenir-de-Solferino.jpg
Vortrag Polizeiarzt (1949)Vortrag Polizeiarzt (1949)

Sie befinden sich hier:

  1. Unser Ortsverein
  2. Geschichte
  3. Historische Dokumente
  4. Vortrag Polizeiarzt (1949)

"Bericht über den Vortrag des Herrn Dr. Reinhardts"

Handschriftlicher verfasster Bericht, gefunden im "Protokoll-Buch des Roten Kreuzes Ortsverein Frankfurt am Main Schwanheim". Der damalige Frankfurter Polizeiarzt Dr. Reinhardts war zu Gast in Schwanheim und erzählte von seiner Tätigkeit. Rechtschreibung und Orthografie wurden bei der Transkription nicht korrigiert.

Schwanheim den, 19.2.49

Bericht über den Vortrag
des Herrn Dr. Reinhardts.

Unser Bereitschaftsleiter eröffnete um 20:40 den Vortragsabend. Er begrüsste Herrn Dr. Reinhardts sowie die Mitglieder auf das herzlichste. Herr Dr. Reinh. erläuterte zuerst im grossen Stile den erneuten Aufbau der Polizeidienststelle. Dann gab er uns einen weiten Einblick in das Aufgaben-/Arbeitsgebiet des Polizeiarztes. Da er fast im Durchschnitt 60-70 Patienten hat die ins Revier kommen muss unbedingt gesehen werden dass die Neueinstellung von nur körperlich gut situtierten Leuten erfolgt. Um eine Überlastung des Polizeiarztes auszuschalten ist für die Häftlinge im Polizeigefängniss ein Arzt sowie gesamte ärztliche Versorgung vollkommen seperat gehalten. Gerichtsmedizinische Untersuchungen werden im dem dafür vorhanden Med. Institut vorgenommen. Allerdings keine Untersuchung bei Mordtaten. Dafür ist das Gericht zuständig. Die weiblichen Kriminalbeamtinnen stehen in heutiger Zeit sehr hoch im Einsatz. Auch die Berufsfeuerwehr untersteht mit 250 Mann dem Polizeiarzt. Auch gehört es zur Aufgabe des Polizeiarztes wenn es sich um eine Erhöhung der Lebensmittelrationen handelt die Sache in die Wege zu leiten. Dann folgte eine wunderbare Auseinandersetzung und Erklärung über die grossen Hauptaufgaben des Pol. Arz. Bei Mord: Welche Gifte werden angewendet wenn es unauffällig für das Opfer und Kriminalpolizei sein soll. Bei Selbstmord: Wie werden da die Gifte gewählt dass der Tod möglichst schmerzlos eintritt? Für uns waren diese Ausführungen sehr lehrreich und H. Dr. Reinhardts hatte an und dankbare Zuhörer. Wir wünsche und hoffen dass dies nicht der letzte Vortrag gewesen ist. Der Abend wurde um 23:30 geschlossen.

Ringelstein

Die Schriftleiterin   M. Breithofer