buehnenbild_Zelck_Rettungsdienst_DRK_Bitburg_hq-Q__01_.jpg
Erich KlawuhnErich Klawuhn

Sie befinden sich hier:

  1. Unser Ortsverein
  2. Geschichte
  3. Persönlichkeiten
  4. Erich Klawuhn

Erich Klawuhn (1923-2012)

Erich Klawuhn (1923-2012) aus Goldstein trat 1938 als aktives Mitglied in das Schwanheimer Rote Kreuz ein. Damals hieß die Organisation vorübergehend "Sanitätszug Schwanheim" und betrieb eine "Unfall-Wache" mit "Krankentransport" - eine Mischung aus dem, was heute "Krankentransport" und "Rettungsdienst" heißt - in der Eifelstraße in Schwanheim. Mit dem Beitritt zum DRK konnte er die Zwangsmitgliedschaft in der Hitlerjugend vermeiden, doch zum Kriegsdienst wurde er dennoch eingezogen. Er diente bei der Marine auf einem U-Boot, beteiligte sich in den letzten Kriegstagen an dramatischen Rettungsaktionen von Flüchtlingen. Und er überlebte den Krieg - anders als die meisten auf U-Booten eingesetzten Soldaten.

Nach dem Krieg arbeitete und wohnte er lange Jahre auf der Schleuse Griesheim, und blieb ein großer Fan von Meer und Schiffahrt. Ebenso blieb er dem Roten Kreuz treu, insgesamt 74 Jahre lang. Nachdem er nicht mehr aktiv mitarbeiten konnte, blieb er Fördermitglied des DRK-Ortsvereins und nahm weiterhin Anteil an der weiteren Entwicklung unseres Ortsvereins. Noch zu unserer Ehrenmatinée im März 2012 kam er und freute sich über die gute Gesellschaft.

Erich Klawuhn war Träger der DRK-Ehrennadel für 70jährige Mitgliedschaft, verliehen vom Präsidenten des DRK-Bundesverbands, überreicht durch den Vorsitzenden des Frankfurter Roten Kreuzes, Achim Vandreike.