buehnenbild_Zelck_Rettungsdienst_DRK_Bitburg_hq-Q__01_.jpg
Reinhold ReichenbachReinhold Reichenbach

Sie befinden sich hier:

  1. Unser Ortsverein
  2. Geschichte
  3. Persönlichkeiten
  4. Reinhold Reichenbach

Reinhold Reichenbach (1948-2009)

Reinhold Reichenbach (1948-2009) trat 1959 in das Jugendrotkreuz der damaligen DRK-Ortsvereinigung Frankfurt-Griesheim ein, und schon 1962 nahm er an einer großen Aktion teil: einer Kleidersammlung anläßlich der Flutkatastrophe in Hamburg. 1963 wurde er JRK-Gruppenleiter und gründete eine JRK-Gruppe. 1967 wechselte er zur DRK-Bereitschaft Schwanheim und wirkte bis 1975 als "Heilgehilfe" im Krankentransport und Rettungsdienst mit, war bis 1980 Gruppenführer, gründete 1968 auch in Schwanheim eine neue JRK-Gruppe und engagierte sich in der Breitenausbildung in Erster Hilfe sowie im Rettungsschwimmen. Durch sein großes Interesse am Thema beteiligte er sich 1986 an der Gründung der Frankfurter Wasserwacht, nachdem er ein Jahr vorher schon den DRK-Landeswettbewerb im Rettungsschwimmen in Frankfurt organisiert hatte. Sein Engagement im Rahmen der Wasserwacht galt auch dem Fachdienst Natur- und Gewässerschutz. Die Wasserwacht wurde später eine Gemeinschaft der ehemaligen DRK-Ortsvereinigung Gallus, wohin er dann auch wechselte und einige Zeit auch Vorsitzender war.

 

Er blieb jedoch dem Schwanheimer Roten Kreuz verbunden und kehrte 2004 zurück, wo er sich dann in der Sozialarbeit engagierte und dazu beitrug, unseren offenen DRK-Seniorentreff zu gründen. Kurze Zeit, von 2005 bis 2006, war er auch Vorsitzender des Ortsvereins. In seinen letzten beiden Jahren war er Mitglied des Roten Kreuzes in Bornheim, wo er sich ebenfalls der Sozialarbeit widmete. Reinhold Reichenbach verstarb unerwartet am 8. Mai 2009 im Alter von 61 Jahren. Er war Träger des Bundesverdienstkreuzes, Inhaber des Ehrenzeichens des Deutschen Roten Kreuzes, der silbernen und goldenen Verdienstauszeichnung des DRK Bezirksverbandes Frankfurt am Main e.V. und anderer Auszeichnungen.

Weitere Informationen: "Helfen ist mein Lebensmotto" aus dem DRK-Familienmagazin, April 2004, herausgegeben vom DRK-Bezirksverband Frankfurt am Main e.V., Seite 24.